Rückblick der Delegation 2016

 

 

 

Das National Model United Nations 2017 bietet 15 neuen Delegierten die Chance am größten und renommiertesten Planspiel der Welt in New York City teilzunehmen. Bereits zum fünften Mal in Folge wird eine Delegation der International School of Management nach New York reisen und Teil dieser großartigen Erfahrung werden.

Auch die Vorjahres-Delegation 2016, bestehend aus 15 Studenten der International School of Management, nutzte die Möglichkeit, am NMUN teilzunehmen. Die Studenten von den Standorten Dortmund, München, Hamburg und Frankfurt am Main kamen zum ersten Mal bei dem Teambuilding-Wochenende in Dortmund zusammen. Dabei ging es nicht nur um die Planung und Aufstellung der anstehenden Aufgaben, sondern auch um den persönlichen Austausch und das Kennenlernen. Schnell war klar, wer für welchen Aufgabenbereich verantwortlich ist. So teilten sie die Aufgaben in Marketing, Organisation, Fundraising, Finanzen und Kommunikation auf. Der regelmäßige Austausch fand aufgrund der vielen verschiedenen Studienstandorte (einige Delegierte befanden sich zu der Zeit im Auslandssemester durch die wöchentlichen Skype-Calls statt.

So war das frühe Aufstehen oder nächtliche Telefonat – abhängig von der jeweiligen Zeitzone – eine Selbstverständlichkeit, sodass die Vorbereitungen reibungsfrei verlaufen konnten. Das Organisationsteam übernahm die Formalitäten der Anmeldung und die gesamte Delegation nahm erfreut zur Kenntnis, dass uns der Staat Monaco zugewiesen wurde. Es folgte eine intensive Auseinandersetzung mit dem Staat Monaco, welcher aus Sicht der Studenten ein hochinteressantes Umfeld mit sich brachte. Nachdem das Booklet gedruckt war und potenzielle Sponsoren vorgestellt wurden, rückte der thematische Teil der Vorbereitungen in den Fokus der Delegation.

Die politischen, sozialen und wirtschaftlichen Themenblöcke in Kontext zu bringen, stellte eine besondere Herausforderung dar und ermöglichte den Studenten tiefe Einblicke in die Strukturen des Landes. Nachdem jedes einzelne Komitee sein Position Paper mit einzelnen Resolutionsvorschlägen eingereicht hatte, ging es Mitte April 2016 endlich nach New York. Die Delegierten reisten aus den verschiedensten Städten und Ländern an. Die Spannung und Vorfreude auf die folgenden Tage war bereits am ersten gemeinsamen Abend zu spüren. Nach der beeindruckenden Eröffnungsgala folgten arbeitsintensive Tage, an denen jedoch auch der Austausch mit anderen Delegationen nicht zu kurz kam. Von morgens um 9 Uhr bis spät in die Nacht hinein tagten die Komitees. Es war spannend zu sehen, wie die UN arbeitet und wie komplex es ist, die kontroversen Ansichten einzelner Ländern unter einen Hut zu bringen. Schnell fanden sich die Ländergruppen zusammen, welche dieselben Ziele verfolgten. Gemeinsam erstellte jede Gruppe eine Resolution, die zu guter Letzt vom gesamten Komitee verabschiedet wurde. Leider vergingen die Tage in New York viel zu schnell. Das Highlight war definitiv der Aufenthalt im Headquarter der Vereinten Nationen, welches bis heute eindrucksvoll in Erinnerung bleibt. Nach vielen neuen Erfahrungen, Bekanntschaften und politischem Input ging es im April 2016 wieder zurück nach Deutschland. Alle Beteiligten waren von den gesammelten Eindrücken in New York überwältigt.

Die Delegation 2016 bedankt sich für die Möglichkeit der Teilnahme bei den NMUN 2016 und wünscht den nachfolgenden Delegationen der International School of Management viel Spaß und Erfolg! 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Model United Nations Association ISM Germany e.V